Graffiti

Ziele
Das Erscheinungsbild der in Stadt und Landkreis Uelzen wurde zunehmend durch illegale Wandbilder, Schriftzüge und Namenskürzel auf Wänden privater oder öffentlicher Gebäude geprägt. Um das Gesamtproblem hinsichtlich illegaler Graffiti und Schmierereien in der Kernstadt Uelzen darzustellen, haben Polizeibeamte im Sommer 2008 den Istzustand erfasst. Insgesamt wurden Wandflächen von 2054 qm verschmutzt.  Die große Anzahl von illegalen Graffiti vermitteln in der Bevölkerung ein Gefühl der Unsicherheit. Es entsteht der Eindruck, dass die Sprayer in einem scheinbaren Freiraum agieren können und damit zeigen, dass Normverstöße ungesühnt bleiben. Für die Haus- und Grundstückseigentümer entstehen durch die Reinigung der Flächen erhebliche Kosten.

Beginn und Laufzeit des Projektes:
Uelzen seit 2007 bis heute, In Bad Bodenteich seit 2017 bis heute

Teilnehmer für Uelzen
Für das Projekt konnte der Bürgermeister der Stadt Uelzen, Herr Otto Lukat (2007), als Schirmherr gewonnen werden. Weitere Partner des Projektes sind Herr Neidhard, als Vertreter der Lackierer- und Malerinnung, Herr Pinske, als Vertreter der Stadtwerke Uelzen GmbH, der Stadtjugendpfleger Herr Helms, der Präventionsrat des Landkreises Uelzen und die Polizei Uelzen.

Teilnehmer für Bad Bodenteich
Seit 2017 sind Schülerinnen und Schüler der Schülerfirma "Creatively" unter der Leitung von Frau Uhlenbrock von der Oberschule Bad Bodenteich und Frau Jahn von der MediClin Seepark Klinik in Bad Bodenteich eifrig beim Graffiti Projekt dabei. Weitere Partner des Projektes sind Frau Ruhrmann von der SVO Holding GmbH Celle, Herr Nowotny von der Kurverwaltung Bad Bodenteich, Frau Munstermann von der Polizei Uelzen und der Präventionsrat des Landkreises Uelzen.

Ansprechpartner
Informationen zum Thema illegale Graffiti und vorbeugende Maßnahmen erhalten Sie kostenlos beim Polizeikommissariat Uelzen.
Polizeioberkommissarin Silke Munstermann
Telefon: 0581-930-128
Internet: Polizeiberatung

Zurück zur Hauptübersicht.